Tipps zu SEO und SEA



  1. SEO 
    Die Optimierung der eigenen Website auf bestimmte Keywords, sodass man im organischen Suchergebnis-Ranking bei diesen Suchwörtern möglichst weit oben gelistet wird.
  2. Content (Informationsinhalt) 
    Google achtet sehr darauf, dass die Texte auf Ihrer Website nicht wahllos aneinandergereihte Keywords sind. Daher gilt: Keyword-Dichte ja, aber nicht um jeden Preis! Wichtig ist regelmäßiger Content, um die Relevanz und Aktualität auf einemhohem Niveau zu halten. 
  3. Keywords (Die „richtigen“ Suchwörter)
    Definieren Sie die für Sie passenden Keywords und schreiben Sie diese in gute Texte. Konzentrieren Sie sich nur auf diese. Achtung: Auch bei Google arbeiten Menschen, die Keywords im Zusammenhang mit dem kompletten Text auf Ihrer Website lesen.  
  4. Interne Verlinkungen  
    Die Struktur der Website-Domain sollte durchdacht und in flachen Hierarchien geordnet sein. Die ideale Domain weist die Struktur einer Pyramide auf – mit der Startseite als Spitze. Eine sinnvolle Navigation dient nicht nur dem User, der sich besser zurechtfindet. Das gilt auch für die Suchmaschinen, die Ihre Website regelmäßig prüfen.  
  5. Externe Links  
    Das Vertrauen der Suchmaschinen und damit der User wird erhöht, wenn Ihre Website themenrelevant verlinkt wird. Setzen Sie daher auf starken Content. Kreieren Sie interessante Themen, die als Linkköder dienen.  
  6. SEA
    Die Schaltung von Anzeigentexten bei Google AdWords um mehr Traffic auf die Website zu holen. SEA ist ein messbarer Performance-Kanal im Online-Marketing.  
  7. Definieren Sie Ziele  
    Der große Vorteil von Google-AdWords-Anzeigen: Sie sind messbar. Stellen Sie daher Ihre Investition einem klaren Ziel gegenüber. Ihre Suchwörter müssen sich lohnen! 
  8. Testen Sie Keywords
    Finden Sie die richtigen Keywords und testen Sie sie bei Google. Interessant sind Suchbegriffe kombiniert aus mehreren relevanten Keywords wie zum Beispiel: „Auto in Monheim“ kaufen. Diese sind oft günstiger und entsprechen den Sucheingaben der User genauer.  
  9. Wer optimiert, gewinnt!
    Werfen Sie nicht gleich die Flinte ins Korn, wenn eine Wortkombination nicht funktioniert. Testen Sie eine andere Variante – bis Sie die richtige finden. Auch hier gilt: Übung macht den Meister.